© Hildesheim Marketing GmbH, Foto Clemens Heidrich

Lehr- und Erlebnispfade

Wandern, staunen und lernen!

Haben Sie Lust, mal wieder etwas Neues zu lernen? Mehr zu erfahren über die schöne Natur des Hildesheimer Umlands, einzutauchen in alte Kulturen? Dann sind die Lehr- und Erlebnispfade der Region genau richtig für Sie, egal ob Sie in Hildesheim wohnen oder hier Ihren Urlaub verbringen. Der Laves-Kulturpfad etwa führt als historischer Rundwanderweg um das Schloss Derneburg ein wenig südöstlich der Stadt. Ihr Weg führt sie zum Beispiel durch den reizvollen Schlossgarten, zu historisch interessanten Gebäuden und zu einem Pyramiden-Mausoleum. Oder folgen Sie einer kleinen Nixe auf dem Salz- und Wasserlehrpfad Bodenburg bei Bad Salzdetfurth, wo sie auf 17 informativen Schautafeln zum Thema informiert werden – Ihre Kinder werden das mögen! Die kommen genauso auf dem 1,4 Kilometer langen Sinnespfad in Alfeld auf ihre Kosten, an 20 Erlebnisstationen mit Fühlkästen, Hörrohren oder Baumtelefon lässt sich der Wald mit allen Sinnen erleben. Auch der Naturlehrpfad An der Alpe von Algermissen mit seinen schönen Obstbäumen (die Früchte dürfen natürlich verzehrt werden, lecker!), der Fichtelpfad bei Ottbergen mit zahlreichen Infos zur heimischen Tier- und Pflanzenwelt sowie der Geologische Lehrpfad südwestlich der Ortschaft Weenzen mit seinen vielen Informationstafeln laden zum Staunen und Lernen ein – wandern Sie einfach los!

 

Geologischer Lehrpfad

Weenzen

Südwestlich des Ortes Weenzen lädt im Weenzerbruch der geologische Lehrpfad mit vielen Informationstafeln und Blicken über das Quarzsandabbaugebiet und die reizvolle Wallenser Senke zum Wandern ein. Einmalig in Mitteleuropa findet man im Abbaugebiet den gediegenen Schwefel und Marienglas. Weitere Informationen.

 

Laves Kulturpfad

Holle

Pyramide am Laves Kulturpfad in Derneburg© Hildesheim Marketing GmbH

Der Laves-Kulturpfad ist ein kulturhistorischer Rundwanderweg um das Schloss Derneburg und führt durch den reizvollen Schlossgarten, welcher von Georg Friedrich Laves für den kunstsinnigen Graf Ernst zu Münster nach englischem Vorbild angelegt wurde. Neben der verwunschenen Natur sind interessante historische Gebäude wie ein dorischer Tempel (1827) und ein Pyramidenmausoleum zu besichtigen, an welches die Begräbnisstätten der Grafen zu Münster und ihren Angehörigen angrenzen. Die Konstruktion des Gewächshauses aus Glas und Gusseisen ist besonders bedeutsam, weil keines der hannoverschen Gewächshäuser von Laves mehr existiert. In dem Glashaus sind heute ein Ausflugscafé und ein Kulturzentrum untergrbacht.

Weitere Stationen des Laves-Kulturpfades sind die ehemalige Baumallee, die Fischerhäuser, das Bootshaus und der Marienteich, die Lavesbrücke, die Mühle, die Domäne und das Kutscherhaus.

 

Salz- und Wasserlehrpfad Bodenburg

Bad Salzdetfurth

Auf einer Länge von 15 Kilometern ist in drei Ortsteilen der Kurstadt Bad Salzdetfurth ein ungewöhnlicher Lehrpfad angelegt worden, der sich mit dem Thema Wasser befasst. Durch bewirtschaftete Felder, an idyllischen Flussauen und den Rändern lichter Buchenwälder entlang schlängelt sich ein Pfad, der in Niedersachsen und darüber hinaus seinesgleichen sucht. Am rauschenden Flusswehr oder am murmelnden Quellteich ist es also dem Einzel- oder Gruppenwanderer selbst überlassen, sich den Natureindrücken hinzugeben oder einen Blick auf eine der 17 informativen Schautafeln zu werfen. Die anspruchsvollen Texte werden durch einprägsame Zeichnungen und Schaubilder ergänzt und für die Kinder gibt es auf jeder Tafel die Wassernixe und den Wassermann, die auf ihre Weise den Tafelinhalt visualisieren. Das ausführliche Begleitheft liegt in den vier am Pfad gelegenen Gaststätten bereit. Weitere Informationen.

 

Naturlehrpfad „An der Alpe“

Algermissen

Der rund zwei Kilometer lange Naturlehrpfad „An der Alpe“ führt durch die reizvolle Landschaft der Gemeinde Algermissen. Der im Jahr 2008 entstandene Weg verläuft von der Tränke an der Alpe entlang hinter der Zielegei, über die neue Alpebrücke hin zum Freizeitpark (Spielplatz). Auf dem Weg befinden sich verschiedene Obstbäume, deren Früchte verzehrt werden dürfen.

 

Sinnespfad

Alfeld

Zwei Kinder auf dem Walderlebnis- und Sinnespfad in Alfeld© Stadt Alfeld

Der 1,4 km lange „Sinnespfad“ am Schlehberg in Alfeld bietet an über 20 Stationen Spiel, Spaß, Erholung und Abendteuer für Kinder und Erwachsene. An Erlebnisstationen wie beispielsweise Fühlkästen, Hörrohre, dem Klangspiel, Tierweitsprung oder dem Baumtelefon kann der Wald mit allen Sinnen erlebt werden. Weitere Informationen.

Fichtelpfad

Ottbergen

In den Ausläufern des Hildesheimer Waldes liegt der Fichtelpfad, welcher als als Rundweg durch Ottbergen und den benachbarten Wald führt. An zahlreichen Stationen können sich Besucher des Erlebnispfades über die heimische Tier- und Pflanzenwelt informieren, den Ausblick über die Hildesheimer Börde genießen und aktiv Natur erleben.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.